Auf Texel ist alles ein bisschen anders als 'gegenüber am Festland'

Die am häufigsten fotografierte Kirche von Texel: die Kirche von Den Hoorn.

Über Texel

Der Hohe Berg

Ohne Texel hätten die Niederlande ganz anders ausgesehen. In der Eiszeit hinterließen die Gletscher hier eine solide Basis aus Geschiebelehm und Findlingen. Ein unerschütterlicher Hügel in der dynamischen Küstenlandschaft. So ist Texel immer noch das 'Scharnier von Holland', woran die hohle Küstenlinie unseres Landes aufgehängt ist und Windschatten bietet für die runde Linie der Nordseeinseln.

Dieser älteste Kern von Texel wird der Hohe Berg genannt. Es ist die hügelige Landschaft zwischen Den Burg und Oudeschild mit ihren Schafweiden und den typischen Wallen. Die Texeler Bauern stellen diese Grundstückgrenzen schon Jahrhunderte aus Soder her. Auch die asymmetrischen Schafsställe, die man überal in der Landschaft sieht, kommen nur auf Texel vor.

Das Skillepaadje läuft quer durch dieses Gebiet von Den Burg nach Oudeschild ('Skil') entlang der Skilsloot, ursprünglich angelegt für die Bevorratung von VOC-Schiffen, heutzutage einer der schönsten Fahrradwege von Texel. Weitere Informationen über 'den Hohen Berg' beim VVV Texel.

Hofje den Burg

Mehr Schafe als Menschen

Das Alte Land von Texel ist der Teil der Insel wo die meisten Schafe gehalten werden. Auf Texel wohnen genau soviel Schafe wie Menschen: etwa 13.500. Im Frühjahr sorgen die tausende Lämmchen in den Weiden für ein ultimatives Frühlingsgefühl! 

Schapen en Boet

Die Niederlande in klein

Es wird oft gesagt, dass Texel eine kleine Version der Niederlande ist. Das gilt auf jeden Fall für die Landschaften der Insel: Dünen, Wald, Heide, Strand, Watt, Polder und Weiden. An vielen Stellen ist noch zu sehen, wie die Insulaner durch die Jahrhunderte mit den Möglichkeiten und Beschränkungen ihrer besonderen Umgebung umgegangen sind. Wie es sich für echte Holländer gehört, wurde das Land nach Belieben mit Mühlen und Poldern angepasst .

Sieben gemütliche Dörfer

Den Burg ist das größte Dorf der Insel und ähnelt mit seinem mittelalterlichen, runden Straßenmuster einer kleinen Stadt. Immer mehr Gäste kommen spezial fürs gemütliche Einkaufen, zu den vielen, sehr variierten Geschäften nach Den Burg. 

De Koog ist der einzige richtige Badeort der Insel. Das Dorf verfügt über alles, was man sich als Tourist wünschen kann: Restaurants und Terrassen, Geschäfte, Cafés und Diskotheken.

Es ist schwer zu sagen, welches das schönste Dorf der Insel ist. Den Hoorn und Oosterend mit ihren alten Gassen und charmanten Kirchen verbuchen viele Punkte für sich. Aber auch Texels kleinstes Dorf De Waal atmet eine verträumte Schönheit.

Oudeschild is der Heimathafen der texeler Fischerflotte und übt mit seinem rauhen Charme eine unwiederstehliche Anziehungskraft auf Touristen aus. Im Hafen werden Bootsfahrten über das Wattenmeer angeboten und wird an die weitberümte VOC-Geschichte der texeler Reede erinnert. 

In der Nähe des Leuchtturms, am Nordende von Texel, liegt  De Cocksdorp. Im diesem jüngsten Dorf der Insel herrscht eine fröhliche Urlaubsstimmung: Gäste aus den benachbarten Feriensiedlungen fahren hier gerne hin.

Beim VVV Texel finden Sie alles über die Dörfer von Texel.