Natur auf Texel

Hinter den Horsseen auf Texel ist deutlich zu sehen wie Dünen sich entwickeln, es gibt hier viel junge Dünen.

Die Natur auf Texel ist einzigartig für die Niederlande und zogar für Europa

De Slufter

De Slufter ist das einzige Gebiet der Niederlande wo das Meer ungestört einströmen kann. Das Ergebnis ist eine atemberaubende Landschaft. Es wachsen nur Salz liebende Pflanzen, wie Gewöhnlicher Strandflieder und Strand-Aster, in diesem Gebiet. Wenn diese im Sommer blühen, färben sie den Slufter rosa, lila und violett. Im Herbst gibt der Queller der Landschaft einen roten Glanz. Hier hört man nur Vögel und das Rauschen des Meeres.

Die größte Löfflerkolonie der Niederlande

Im Naturgebiet De Geul an der Südspitze der Insel, finden Sie die größte Löfflerkolonie der Niedrlande. Diese eleganten, weißen Vögel fühlen sich sehr wohl auf Texel weil ihr größter Feind, der Fuchs, hier nicht vorkommt. Außerdem liegt ihr Nahrungsgebiet, das Wattenmeer, direkt um die Ecke.

Der Vogelreichtum von Texel ist weltberümt. Nahezu nirgends kommen so viele Vogelarten vor: beinahe 300! Die Ursache ist, dass Vögel nicht gerne übers Meer fliegen und so lange wie möglich die Strandlinie im Auge behalten. Dazu bietet die variierte Inselnatur einen Überfluss an Nahrung.   

Welterbe Wattenmeer

Im Osten der Insel liegt das Wattenmeer, eine faszinieren Welt von Ebbe und Flut. Sie können dieses einzigartige Gezeitengebiet während eines Bootsausfluges ab Oudeschild erleben. Unterweg entdecken Sie, dass das Watt voller Leben ist: u.a. die Robben sind unwiderstehlich! Wer keine Angst vor etwas Schlamm hat, sollte unbedingt eine Wattwanderung mit einem erfahrenen Führer machen.
2009 bekam das Wattenmeer den Welterbestatus. Es ist das größte Naturschutzgebiet von West-Europa und ein unentbehrliches Glied eines welweiten Ökosystems. Lesen Sie mehr über das Entstehen der Wattenmeerinseln auf der Webseite vom VVV Texel.

Wilde Orchideen 

Im Rest der Niederlande sind wilde Orchideen seltsam, aber auf Texel wachsen Millionen. Sie stehen in den Naturschutzgebieten, aber auch am Wegrand und sogar im Garten des VVVs. Die beste Zeit um Orchideen zu sehen ist der Juni.

De Geburt einer Düne

Texel wächst an der Südseite immer noch an. Auf dem unglaublich breiten Strand von De Hors wähnt man sich alleine auf der Welt zu sein. So ein dynamisches Gebiet, wobei die Natur freies Spiel hat, ist nur an sehr wenig anderen Stelle im Land zu finden. Sie können hier die Geburt einer Düne live mitmachen!