Zum Inhalt springen
Suchen

Lichtkunstwerke am Südturm

Lichtkunstwerke am Südturm

Lichtkunstwerke am Südturm

Der Nordturm und der Südturm bildeten von 1854-1910 zusammen die Lichtmarkierung von Schiermonnikoog. Aufgrund der sich ändernden Technologie (der Nordturm erhielt ein rotierendes Licht) wurde der Südturm 1910 als Leuchtturm überflüssig. Die Organisation Hi-Lo sah in dem zentral gelegenen Turm eine ideale „Leinwand“ für eine Kunstform, die inhaltlich der Vergangenheit des Turms entspricht: Lichtkunst.

Der Südturm auf Schiermonnikoog verwandelt sich ab dem 1. Juli jeden Abend in eine Leinwand. Von Juli 2022 bis Juli 2023 wird der Turm täglich für eine begrenzte Zeit mit einem Programm aus Lichtprojektionen beleuchtet. Diese Projektionen finden während der „nautischen Dämmerung“ statt, wenn die Sonne schon eine Weile untergegangen ist.
Im kommenden Jahr sind auf den Südturm sechs Kunstwerke zu sehen. Alle zwei Monate ist ein neuer Künstler an der Reihe. Die sechs Künstler wurden aufgrund ihrer Erfahrung, inhaltlichen Themen und technischen Innovation ausgewählt. Neben Femke Schaap sind dies Jacco Olivier, Jan van Nuenen, Gilleam Trapenberg, Daphne Glasmacher und Jos Agasi.

Alle Kunstwerke von Baken Schiermonnikoog berücksichtigen die Jahreszeit und den „dunklen Himmel“-Status der Insel in Bezug auf Zeit, Dauer und Intensität.

Nautische Dämmerungszeiten

Mehr Informationen

Datums- und Uhrzeitänderungen vorbehalten