Beeindruckende Sandfläche

Badestrand

Beeindruckende Sandfläche

Die Strände von Schiermonnikoog werden zu den breitesten Europas gerechnet, dazu gehören sie zu den 10 saubersten der Niederlande. Die Sandbänke die vor der untiefen Küste entstehen, verlegen sich Richtung Insel und wachsen am Strand fest, sodass dieser immer breiter wird.

Die untiefe Küste macht die Nordsee zu einem schönen Ort zum Schwimmen. Ein Teil des Strandes wird in der Hochsaison sogar überwacht. Bei den diversen Strandübergängen stehen Schilder worauf angezeigt wird, was am betreffenden Abschnitt erlaubt ist, und was nicht. So sind Drachensteigen und Freikörperkultur an bestimmten Stellen genehmigt.

Der Strand von Schiermonnikoog ist auffallend grün. In den letzten Jahren sind zahllose kleine Dünen am Strand entstanden, die mit vielen, unterschiedlichen Pflanzen überwachsen sind. Manche Dünen sind mit Quecke, Strandhafer oder Strand-Milchkraut bewachsen. Auf einigen Dünen kommt Sanddorn vor, was heißt, dass sie kaum noch vom Meer überschwemmt werden. An sandigen Stellen finden Sie oft Ackergänsedisteln und Europäischen Meersenf. Der Meersenf blüht im Sommer mit weißen bis violetten Blumen, die nach Levkojen duften. An den schlickhaltigen Stellen fällt der Gewöhnliche Blutweiderich auf und inzwischen wurden am Strand auch die ersten Orchideen gefunden.

Abhängig vom Wind, ist an der Strandlinie vieles zu finden und zu entdecken: Muscheln, Köcherwürmer, Tang und manchmal sogar Seesterne. Der östliche Teil der Insel heißt de Balg, mit einer Breite von 2 Kilometern lohnt es sich absolut diese Gegend zu besuchen.